I was lying on the floor...
Silent Assassin- Murders Track

Eine einzige Spur hatte er gelegt um Anerkennung für seine Arbeit, sein Lebenswerk, einfordern zu können. Nichts hätte ihn verraten. Der Mord war sauber und lautlos durchgeführt worden, keine Glasscherben, keine umgestürzten Stühle, kein Nachbar der etwas gehört hatte. Er hatte so überlegt gehandelt, dass nicht ein Fingerabdruck oder gar ein Haar von ihm zu finden sein würde. Das Opfer hatte er professionel zerlegt und abgepackt, die spurlose Vernichtung der Leiche war ein Leichtes gewesen. Wirklich penibel wenn nicht sogar liebevoll hatte er das wenige vergossene Blut aufgewischt und die Spuren, die dem bloßen Auge verborgen geblieben wären, aber den Forensikern sofort ein Indiz für die Tat gegeben hätten, mit Amoniak vernichtet. Forensiker... Spurensicherung... Polizei? Das alles würde es nicht einmal geben müssen, denn es gab keine Spur die auf ein Verbrechen schließen lassen. Man würde sein Opfer einfach für vermisst erklären. Nichteinmal für entführt, es gab keinen Hinweis auf gewaltsames Eindringen oder die Verwendung von Einbruchswerkzeugen. Auch würde keine Person, der sein Opfer freiwillig Einlass gewährte, in Verdacht kommen. Nein, diesen perfekten Mord hatte er begangen. Keine einzige Spur würde ihn verraten...keine...bis auf diese eine absichtlich gelegte, denn jedes Genie verlangt nach Anerkennung.


16.12.06 17:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Links

Google

Design Host
Gratis bloggen bei
myblog.de